TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Zeige Angebote verfügbar in
  • Deutschland
  • EU

Letzte Aktualisierung:

Bewertungen für SilenX Effizio EFZ-92HA3

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (10)

3.5 von 5 Sternen
  • War leider die falsche Wahl. Für ein 8 Kern Prozessor zu…

    War leider die falsche Wahl. Für ein 8 Kern Prozessor zu wenig Kühlung. Der Lüfter wird unter last sehr laut.
  • sehr schon und sehr leise der lüfter

    sehr schon und sehr leise der lüfter
  • Potential verschenkt

    Der Kühler ist schnell und einfach zu montieren, dafür schon mal ein Pluspunkt. Auf AMD-Systemen einfach mit der Klammer an der vorhandenen Mainboardhalterung einhängen und das wars.
    Bei Intel muß man vorher eine Plastikhalterung festclipsen, was recht schnell erledigt ist. Je nach Mainboard kann man ihn aber nicht in direkt nach links/rechts oder oben/unten montieren, sondern nur schräg, da man mit den Halteklammern des Lüfters nicht an Kühlern oder Kondensatoren des Mainboards vorbeikommt.

    Der Kühler wirkt an sich recht solide, die Eloxierung soll ein hauch von Kupferflair verbreiten.
    Der Lüfter ist in unteren Drehzahl angenehm leise, aber:

    Warum zum Teufel verwendet der Hersteller einen 3-pin-Voltage-Lüfter statt eines 4-poligen PWM? Kaum ein Mainboard kann bei einem solchem Lüfter die Drehzahl regeln. Viele Asus und MSI bieten im Bios nicht mal die Möglichkeit an. Gigabyte tut es zwar, aber das Z77-D3H läßt den Lüfter bei 14-16 ° CPU-Temp auf knapp 1600U/Min laufen, also auf max.
    Man sollte auch erwähnen das Intel einen 4-pin-PWM 2004 spezifiziert hat, AMD kurze Zeit später.

    Fazit: Man hat gutes Potenzial durch eine falsche Lüfterwahl verschenkt. Ich habe dann den Arctic F9 PWM verbaut, jetzt ist er auf meinem Z77-D3H super leise. In Verbindung mit dem leisen Netzteil Seasonic G450 im Idle fast unhörbar
    Out-of-the-box also keine Empfehlung, ab 4€ Aufpreis für einen Lüfter empfehlenswert.
  • Gute kühlleistung aber man hört ihn

    Gute kühlleistung aber man hört ihn
  • Für Silentgehäuse bedingt einsetzbar. Man hört den, …

    Für Silentgehäuse bedingt einsetzbar. Man hört den, trotz allen Einstellungen im Bios
  • Preisgünstiger Lüfter mit mittelmäßig guter …

    Preisgünstiger Lüfter mit mittelmäßig guter Kühlleistung. Tolle Optik mit diesem Kupferfarbenen Kühlkörper. Die Lamellen sind jedoch sehr dünn und somit nicht sehr stabil.
    Dadurch wird die Hitze nicht wirklich gut abgetragen. Ich persönlich würde aber sagen, dass man für einen Cpu Kühler doch etwas mehr Geld ausgeben sollte.
    Kaufempfehlung gibts von mir leider nicht.
  • Artikel hatte bei Ankunft verbogene Lamellen, diese …

    Artikel hatte bei Ankunft verbogene Lamellen, diese konnte ich einigermaßen gerade biegen.
    Es wird keine Wäremleitpaste mitgeliefert!
    Ich nutze ihn ohne den Lüfter als Passivlüfter eines Intel Celeron; hatte dabei bisher noch keine Probleme hab die Temperatur nicht genau beobachtet, aber gefühlt nie mehr als lauwarm.
  • Hatte ihn bei meinem I5 benutzt, auch bei den …

    Hatte ihn bei meinem I5 benutzt, auch bei den aufwendigsten Anwendungen blieb der CPU und der Kühler Handwarm.
    Würde ihn mir wieder kaufen, PreisLeistung ist TOP!
  • Für meinen 2.Rechner mit einem Athlon X4 reicht er aus. …

    Für meinen 2.Rechner mit einem Athlon X4 reicht er aus. Beim meinem 8-Kerner greife ich dann doch lieber zu einen Anderen.
  • Der Kühler ist schnell und einfach zu montieren, dafür …

    Der Kühler ist schnell und einfach zu montieren, dafür schon mal ein Pluspunkt. Auf AMD-Systemen einfach mit der Klammer an der vorhandenen Mainboardhalterung einhängen und das wars.
    Bei Intel muß man vorher eine Plastikhalterung festclipsen, was recht schnell erledigt ist. Je nach Mainboard kann man ihn aber nicht in direkt nach linksrechts oder obenunten montieren, sondern nur schräg, da man mit den Halteklammern des Lüfters nicht an Kühlern oder Kondensatoren des Mainboards vorbeikommt.

    Der Kühler wirkt an sich recht solide, die Eloxierung soll ein hauch von Kupferflair verbreiten.
    Der Lüfter ist in unteren Drehzahl angenehm leise, aber

    Warum zum Teufel verwendet der Hersteller einen 3-pin-Voltage-Lüfter statt eines 4-poligen PWM? Kaum ein Mainboard kann bei einem solchem Lüfter die Drehzahl regeln. Viele Asus und MSI bieten im Bios nicht mal die Möglichkeit an. Gigabyte tut es zwar, aber das Z77-D3H läßt den Lüfter bei 14-16 CPU-Temp auf knapp 1600UMin laufen, also auf max.
    Man sollte auch erwähnen das Intel einen 4-pin-PWM 2004 spezifiziert hat, AMD kurze Zeit später.

    Fazit Man hat gutes Potenzial durch eine falsche Lüfterwahl verschenkt. Ich überlege mir, einen PWM-Lüfter darauf zu basteln, was aber den Anschaffungspreis des Kühlers relativiert.

Der TechStage Preisvergleich ist ein Angebot in Kooperation mit der Preisvergleich Internet Services AG ( geizhals.de ). Die Redaktion von TechStage hat keinen Einfluss auf das Angebot. Anfragen bitten wir daher direkt an geizhals.de zu stellen.

Fragen, Kritik und Anregungen bitte per E-Mail . Händler können sich hier anmelden . Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Kontaktmöglichkeiten zu geizhals.de findest du hier oder telefonisch unter: +43 1 581 16 09

Anzeige